Wieso kleben sich Menschen auf Straßen fest?

Die Aufmerksamkeit, die die Klimaaktivisten in den Medien erfahren, ist groß. Unsere Schüler wollten einmal mehr verstehen, wieso es so wichtig ist, sich mit dem Thema Klima auseinanderzusetzen.

Den faszinierenden Zusammenhang zwischen unseren Wäldern und dem Klima hat heute die R9c im Waldhaus Freiburg erfahren dürfen.

Nicht nur durch theoretische Zahlen und Statistiken, sondern mit direkter Anwendung und Vermessung im Freiburger Stadtwald.

Die Schüler haben erfahren, was für ein unglaublich großartiges Lebewesen so ein Baum ist und was dieser alles für das Klima und den Menschen an sich, alles leistet. Da konnte man diese ruhig zum Dank auch mal umarmen 😉

Selbstverteidigung im Sportunterricht

Am Freitag, 18.11.22 hatten die 7. und 10. Klässler Besuch von Lars Beiter, einem Trainer vom Exit Asia. Das Exit Asia ist eine Kampfsport-Schule für Kickboxen, Thaiboxen / Muay Thai, K1, Boxen, Mixed Martial Arts (MMA), Brazilian Jiu Jitsu (BJJ), Grappling und Selbstverteidigung mit Standorten in Freiburg , Breisach und Kirchzarten. Die Schülerinnen und Schüler bekamen Einblicke in Muy Thai und Kickboxen, hörten einen Vortrag über die positive Auswirkung von Kampfsport und lernten einige Tricks zur Selbstverteidigung. Es war ein spannender Freitag mit vielen hochmotivierten Jugendlichen.

Besuch vom „White Horse Theatre“ am 17.11.22

nach einer langen Pause konnte die Englisch-Fachschaft dieses Jahr endlich mal wieder das „White Horse Theatre“ an unserer Schule begrüßen.

Die Sechst- und Siebtklässler kamen in den Genuss einer verworren-lustigen Rittergeschichte mit dem Titel „The Green Knight“, während sich die Acht- und Neuntklässler mit dem Stück „Missing Maths“ auseinander setzten.

Die Stimmung war großartig, was die Schauspieler nach dem Spielen auch bestätigten:“The Green Knight“-audience was the best we’ve ever had!“

Unterstützt wurde diese Aktion vom Freundes- und Förderverein der Ruth-Cohn-Schule, der pro Schüler/ Schülerin 3 Euro bezuschusste. Herzlichen Dank dafür!!!

Zudem half uns Frau Helmle, die 2. Vorsitzende des Fördervereins, rund um die Organisation der Veranstaltung, was einfach nur spitze war! Dank Frau Helmle!!!

Diese Unterstützung funktioniert nur, wenn genügend Mitglieder den Freundes- und Förderverein unterstützen, der dadurch in vielfältiger Form mithelfen kann:

„Dies kann sich ausdrücken durch Unterstützung und Durchführung pädagogischer, musischer und sportlicher Vorhaben, Pflege der Verbindung zwischen Schülern, Eltern und Lehrer und/oder Unterstützung von Schüleraustausch und Studienfahrten.“ (s. Homepage)  Mit einem geringen Jahresbeitrag kann man als Mitglied für die Schulgemeinschaft viel bewirken.

Auf Entdeckungstour im Europa-Park-Stadion des SC- Freiburg

Am 14.11.22 durften die W7a und die W7b, gemeinsam mit ihren KlassenlehrerInnen, eine exklusive Tour im Europa-Park-Stadion erleben. Unser Guide, Otmar Maas, nahm uns beim Haupteingang in Empfang und erzählte uns zu Beginn viele interessante Dinge über das Stadion. Der Bau des 2021 eröffneten Stadions hat fast 80 Millionen Euro gekostet, bietet Platz für 34700 Zuschauer und versucht jedem den Besuch zu ermöglichen. Sei es durch Barrierefreiheit, den hohen Stehplatzanteil, oder die Möglichkeit für Blinde mittels Plätzen mit Audiodeskription am Spiel teilzuhaben.
Herr Maas führte uns zuerst über die verschiedenen Tribünen, auf welchen noch die Überreste des Spiels vom Vortag zu sehen waren und die Fußballstimmung schien immer noch greifbar. Danach duften wir in den Bereich der Pressekonferenz und sogar auf den Sitzen der Trainer Platz nehmen. Anschließend ging es in die Kabine der gegnerischen Mannschaft. Dort hing die Aufstellungsstrategie noch an der Magnettafel. Nun durften wir durch den Spielertunnel zum Feld und zu den Auswechselbänken. Hier nahmen wir Platz und konnten die beheizbaren Sitze genießen. Es war in tolles Erlebnis für welches wir uns bei unserem Guide Herr Maas und dem SC Freiburg, insbesondere Herrn Wunder, für die tolle Organisation bedanken wollen.

Bei der Firma Faller Packaging in Waldkirch

Eine Schülergruppe aus den 9. und der 10. Klasse des WRS-Bereiches stattete der Firma Faller am 10.11.22 einen Besuch ab.

Bei diesem Besuch trafen wir auf drei Mitarbeiter, welche zuständig für die Ausbildungen in der Firma sind. Faller stellt Verpackungen für Medikamente in großer Anzahl und Genauigkeit her.

Wir wurden in 3 Gruppen aufgeteilt, welche jeweils eine Tour durch den Druck- sowie den Logistikbereich bekamen. Nach diesen Besichtigungen trafen sich die Gruppen in einem Besprechungsraum und berichteten sich gegenseitig, was sie interessant fanden.

Wir bekamen erste Einblicke in verschiedene Berufe, z.B. Packmitteltechnologe und Fachkraft für Lagerlogistik. Unter anderem kam auch ein Auszubildender für den Beruf Fachkraft für Lagerlogistik, welchem wir Fragen stellen konnten.

Daraufhin bekam jedes Mitglied der Gruppe eine Butterbrezel und wir machten ein großes Gruppenfoto.

Die Betriebsführung und die Vorstellung der Berufe war sehr interessant und ein paar aus unserer Gruppe möchten sich nun auch um eine Ausbildungsstelle bei Faller Packaging bewerben.

(Sergej Schmidt)

Besuch aus dem Bundestag

Am Mittwoch, dem 16.11.2022 erhielt unsere Klasse W10 Besuch aus dem deutschen Parlament. Bei uns zu Besuch war der Bundestagsabgeordnete der CDU Yannick Bury. Er vertritt den Wahlkreis Emmendingen-Lahr, in welchem sich auch unsere Schule befindet.

Herr Bury begann seinen Besuch mit einer kleinen Rede zu seiner Person und war anschließend bereit, all unsere Fragen zu beantworten. Der mit seinen 32 Jahren noch relativ junge Politiker ist im Jahr 2006 mit gerade einmal 16 Jahren der Jugendorganisation der CDU (Junge Union) beigetreten. Für seine Partei erledigt er Aufgaben im Haushaltssektor.

Im Laufe der Fragerunde antwortete er sehr schlagfertig und ausführlich; unser Klassenlehrer Herr Pretzsch musste nach einer Stunde das interessante Gespräch beenden, da die nächste Schulstunde anbrach.

Aleksandar Ristic

Ausflug zu den Science Days

Am 20.10.22 besuchten die 6. Klassen die Science Days im Europapark in Rust. Bei der Hinfahrt musste der Zug wegen technischer Probleme halten. Wir warteten eine ganze Stunde. Als wir dann in Ringsheim ankamen wartete schon ein Bus auf uns, den wir ganz alleine für uns hatten. Drinnen war es dann aber doch ein bisschen eng.


Im Park gingen wir durch eine Hintertür ins Gebäude. An den Wänden hingen lustige Bilder von
berühmten Persönlichkeiten. Wir suchten uns einen Platz, an dem wir die Taschen und Jacken
ablegen konnten. Dann wurden wir in Gruppen aufgeteilt und konnten losgehen. Es gab viele Stände,
an denen man Sachen basteln, experimentieren und herstellen konnte. Es hat viel Spaß gemacht.

Josie, Amara, Ben M aus der R6a

Erste Hilfe macht Spaß

Die letzten zwei Tage waren für 20 neue Schulsanitäter an unserer Schule besonders wichtig. Sie mussten nicht in die Schule gehen- sondern in das Rettungszentrum Denzlingen, wo sie lernten wie man mit Verletzungen und Krankheiten an unserer Schule und im Alltag umgeht.

Sie haben gemerkt, wie viel sie machen können und wie wichtig es ist zu helfen. Die Kinder schenkten uns stundenlange Aufmerksamkeit und stellten viele, viele Fragen.

Nun sind 20 Schüler neu ausgebildet und werden an unserer Schule helfen, wo immer und wann immer es nötig ist. Sie freuen sich auf ihre Aufgaben. Wir freuen uns sehr, dass selbst ehemalige Schüler und bereits ausgebildete Sanis an diesem Erste-Hilfe-Kurs zur Untersetzung teilgenommen haben.

Alle hätten gern jede Woche einen solchen Kurs, denn Erste Hilfe macht Spaß!

Landschulheimaufenthalt der W6 im Augustinusheim Hofstetten

Wir, die Klasse W6, waren im Landschulheim Augustinusheim in Hofstetten. Wir gingen dorthin vom 05.10-07.10.22. Im Landschulheim haben wir gekocht, gefegt, sauber gemacht und so weiter. Es waren fast alle dabei. Jedes Kind hatte eine Aufgabe. Wir haben viele Spiele gespielt: Tischkicker, Tischtennis und draußen Fußball, Bogenschießen und Wikingerschach. Es hat viel Spaß gemacht. Der Rückweg war anstrengend und alle waren müde.

von Stefano

BERUFSINFOTAG GEWERBEVEREIN IN DENZLINGEN

Im Kultur und Bürgerhaus war (am 10.10.2022) um 18 Uhr Einlass für den Berufsinfotag in Denzlingen. Es war eine Pflichtveranstaltung der Schule.

Schülerinnen und Schüler sowie Eltern haben hier die Gelegenheit, sich mit Betriebsinhabern sowie deren Mitarbeiter*innen über Aus- und
Weiterbildungsangebote zu informieren. Die Halle war gut besucht und viele Schüler*innen kamen ins Gespräch. Informationen konnte man über Handwerksberufe ebenso wie über verschiedene Studiengänge einholen.
Vor Ort anwesend waren folgende Unternehmen:

Sick, Gerber, Schölly, Bundespolizei, Bundeswehr und AOK.

Ich habe Informationen zu Versicherungen, Medizintechnik und Automobil erhalten. Man kam gut ins Gespräch und konnte sich dadurch einen
Eindruck machen, wie eine Ausbildung abläuft. Die Veranstaltung hat mir gut gefallen, da auf kleinem Raum viele Informationen übermittelt werden konnten.

Jonah Birkle R9b