Die Ruth-Cohn-Schule ist auch für Kinder und Jugendliche, die einen Anspruch auf ein
sonderpädagogisches Bildungsangebot haben,
eine geeignete Schule.

Inklusion an der Ruth-Cohn-schule

Inklusive Angebote im Bereich Werkrealschule gibt es in Schülergruppen mit 3 bis 5 Schülern:innen im Entwicklungsfeld „Lernen“. Diese werden in ihrer Klasse gemeinsam mit Schülern:innen unterrichtet, die dem Bildungsgang Werkrealschule folgen können.

Kinder mit Unterstützungsbedarf im Entwicklungsfeld „Emotionale und soziale Entwicklung“ werden in beiden Schularten individuell gefördert.

Für die genannten Entwicklungsfelder stehen sonderpädagogische Lehrkräfte zur Verfügung, welche die Kinder und Jugendlichen eng begleiten und den Eltern beratend zur Seite stehen.

Die Zielsetzung im Entwicklungsfeld „Lernen“ ist, die Schüler:innen im Laufe der Schulzeit an der Ruth-Cohn-Schule zu befähigen, dem Bildungsgang Werkrealschule folgen zu können und am Ende des 9. Schuljahres den Hauptschulabschluss zu erwerben.

Schüler*innen mit dem Entwicklungsfeld „Emotionale und soziale Entwicklung“ sollen durch die intensive Begleitung und Unterstützung an Stabilität gewinnen und einen Schulabschluss erreichen, der ihrem Begabungsprofil entspricht.

Ansprechpartner:in