SMV Weihnachtsaktion- Spenden für die Bahnhofsmission

Wie bereits in den letzten Jahren haben die Schülerinnen und Schüler, sowie die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule für die Bahnhofsmission Lebensmittel und Hygieneartikel gespendet. Die Spendenbereitschaft in diesem Jahr war enorm. Viele Klassen haben Plätzchen gebacken, einige Schüler haben liebevolle Päckchen geschnürt und mit Briefen versehen und es wurden unzählige Kartons und Kisten abgegeben, so dass die SMV-Lehrer Vincenzo Dolce und Steffi Böcherer mehrfach zur Bahnhofsmission fahren konnten, um die Spenden dort abzugeben.

Am Dienstag, 21.12. fuhren die Schülerinnen und Schüler der Klasse W6a mit ihren Klassenlehrerinen Frau Böcherer und Frau Schmitt-Druba zur Bahnhofsmission und überreichten dort die letzten Spenden an Philipp  Spitczok von Brisinski vom Leitungsteam. Dort konnten sie einen Einblick gewinnen, wo die Spenden hinkommen und für wen sie sind. Das Team der Bahnhofsmission und die Gäste dort haben sich unglaublich über die Spendenbereitschaft und das riesige Engagement unserer Schule gefreut.

In der Weihnachtszeit auch mal an Andere Denken – Die Ruth-Cohn-Schule behält ihre Tradition bei.

Üblicherweise organisiert die Schülermitverantwortung an der Ruth-Cohn-Schule in Denzlingen jedes Jahr einen Adventskalender in der Vorweihnachtszeit, bei dem verschiedene Klassen, AG´s, Lehrer und sonstige Gruppen oder Einzelpersonen in der Pause der gesamten Schule eigene künstlerische Darbietungen präsentieren. Zusätzlich sammelte die SMV jedes Jahr durch den Verkauf von Tombolalosen und Weihnachtsüßigkeiten eine erhebliche Spendensumme, die dann traditionell an den Förderverein der Kinderkrebshilfe in Freiburg gespendet wird.

Jedoch, durch die aktuellen Kontaktbeschränkungen sind dieses Jahr leider keine Live-Auftritte möglich. Deshalb wurde kurzfristig auf einen digitalen Adventskalender umgestellt, bei dem die einzelnen Auftritte auf die schulinterne digitale Plattform hochgeladen wurden und somit doch jeden Tag ein neues Türchen in Form einer Darbietung im Klassenverband angesehen werden konnte.

Auch in puncto Spendensammeln zeigten sich die Klassensprecher:Innen der Verbundschule äußerst einfallsreich, flexibel und engagiert und suchten nach alternativen Lösungen, wie sie doch gemeinsam, trotz Einschränkungen, für eine gute Sache aktiv werden könnten. Daraufhin organisierten sie am Nikolaustag, 6.12.2021 in beiden großen Pausen eine Verkaufsaktion, bei der eigene Waffeln, Muffins, Kuchen und viele weitere Leckereien verkauft wurden. Durch toll gestaltete
Werbeplakate von Ciara (8b) und Leyla (8b) wusste die gesamte Schülerschaft im voraus bescheid und war auch bestens über den Zweck der Verkaufsaktion aufgeklärt. Die hohe Spendensumme von 444,44 Euro konnte am 15.12.2021 offiziell an den Vorsitzenden des Fördervereins der Kinderkrebshilfe Freiburg Claus Geppert überreicht werden.

Die SMV wünscht allen eine fröhliche und besinnliche Weihnachtszeit.

„Weihnachtskartenaktion an der Ruth-Cohn-Schule”

Wie jedes Jahr gab es auch dieses Jahr eine Weihnachtskartenaktion an unserer Schule.

Sehr viele Weihnachtskarten wurden von den Schülerinnen und Schülern gestaltet.

Mit ganz unterschiedlichen liebevollen und detailreichen Motiven füllen sie zwei große Stellwände. Diese schmücken den Bereich der 5.und 6. Klassen adventlich mit guten Wünschen für alle.

Die Karte von Lea Zimmermann wurde durch eine Jury ausgewählt und wird als Ruth-Cohn-Schulweihnachtskarte 21 unsere guten Wünsche in die Welt tragen.

Vielen Dank liebe Lea für deine wunderbar gelungene Gestaltung. Vielen Dank an alle Schülerinnen  fürs Mitmachen!!!“

Das Gastromobil war an unserer Schule

Am 21. Oktober war das Gastromobil zu Besuch an unserer Schule. Die Interessierten aus den 9. Klassen konnten sich jeweils während einer Schulstunde über Berufe aus der Gastronomie und Hotellerie informieren. Vor Ort war ein Team von Mitarbeitern, die in dieser Branche arbeiten. Sie haben uns aus ihrem Berufleben und von ihren Erfahrungen erzählt und unsere Fragen beantwortet.

Im Bus waren verschiedene Stationen, die uns ebenfalls Einblicke in diese Berufe gegeben haben.

Wir fanden es spannend!

Schüler löchern Fechner

Zu vielen aktuellen politischen Fragen stand SPD-Bundestagsabgeordneter Johannes Fechner Schülerinnen und Schülern der Ruth-Cohn-Schule in Denzlingen Rede und Antwort.

Anfangs stellte Fechner seine Arbeit vor und die Schüler waren sichtlich erstaunt über den großen Arbeitsaufwand und die seltenen freien Wochenenden eines Politikers.

Viele Schülerinnen und Schüler forderten von der Politik mehr Klimaschutz und Fechner sagte zu, dass dies eine der wichtigsten Aufgaben für die neue Koalition werde. Heiß diskutiert wurde eine Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre bei Bundestagswahlen. Während manche Schüler zurückhaltend waren und fürchteten, dass ihre Altersgruppe das Wählen nicht ernst nehmen könnte, sprach sich eine Mehrheit dafür aus, auch 16-Jährige bei Bundestagswahlen wählen zu lassen.

Von der Außenpolitik bis zu Bildungsfragen hatten die gut vorbereiteten Schülerinnen und Schüler dann viele Fragen, die Fechner beantwortete. Abschließend lud Fechner alle Jugendliche zu einer Berlin-Reise ein als Gegenbesuch zu seinem Besuch an der Ruth-Cohn-Schule in Denzlingen.

Tag der Toleranz

Der Tag der Toleranz hat an unserer Schule einen tollen Anklang gefunden. Diese tollen Bilder und Zeitungsartikel sind dabei entstanden.

Geschichtsunterricht von einem Offizier

Am 15.11.2021 war bei uns in der Klasse W10 der Bundeswehroffizier Stefan Gram. Er ist 31 Jahre alt und arbeitet seit 12 Jahren bei der Luftwaffe. 

Der Hauptmann berichtete uns einiges über seinen Werdegang und über die Bundeswehr. 

Sie wurde am 12.November 1955 zehn Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gegründet. Deutschland, und somit die Bundeswehr, ist Mitglied der NATO (militärisches Bündnis europäischer und nordamerikanischer Staaten). 

Heute sind noch rund 180.000 Soldaten in ganz Deutschland im Dienst. Einige von ihnen waren und sind auch im Ausland tätig. Er erzählte uns ebenfalls vieles über die Nachkriegszeit und wie die Bundeswehr überhaupt zur Bundeswehr wurde. 

Es war für uns sehr interessant und wir haben Herrn Gram gerne zugehört. 

Helfen Sie uns ! Ein Verein ohne Vorstand ist kein Verein !!

In der Mitgliederversammlung des Fördervereins der Ruth-Cohn-Schule am 18.11.2021 konnte kein neuer Vorstand gewählt werden! Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist für den 08.12.2021 einberufen.

Um eine Fortführung der Vereinsarbeit zu gewährleisten, brauchen
wir einen neuen Vorstand. Helfen Sie mit in einem tollen Team!
Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler, die Schule und somit
auch unsere/Ihre Kinder wie folgt:

Zweck des Vereins ist die ideelle und materielle Förderung der Verbundschule Denzlingen

Finanzielle Unterstützung bei Klassenfahrten

Finanzielle Unterstützung der verschiedenen AG`s

Mitwirkung beim Schuljahresplaner für die Schülerinnen und Schüler

Unterstützung und Durchführung pädagogischer, musischer und sportlicher Vorhaben u.v.m.

Ohne Vorstand wird der Verein aufgelöst!
Eine Unterstützung der Schüler/Schule in bekannterweise (siehe oben) ist dann nicht mehr möglich!


Helfen Sie uns ! Ein Verein ohne Vorstand ist kein Verein !!

Schulsanitätsdienst-Ausbildung fürs laufende Schuljahr 2021 

Am Dienstag und Mittwoch (9.11.21 – 10.11.21) durften nach einem Jahr „Corona Pause“ endlich wieder 13 neue  Schulsanitäter*innen von Frau Kipper und Frau von Lieven ausgebildet werden. Statt normalem Unterricht trafen wir uns alle am Dienstag und am Mittwoch  jeweils, von 08:00 Uhr-13:00 Uhr, im Rettungszentrum in Denzlingen. Das Interesse an dieser Ausbildung teilzunehmen ist bei Schüler*innen von der  fünften bis zur zehnten Klasse jedes Jahr sehr groß. Wir starteten mit einer  Kennenlernrunde und jede*r erklärte warum er oder sie heute hier sei. Verschiedene Gründe wurden gesammelt, doch das Interesse und der Wille helfen zu können verbindet uns alle. Danach teilten wir uns in Gruppen auf und begannen die Ausbildung mit einem Spiel. Anschließend übten wir das Retten aus einer Gefahrensituation und die stabile Seitenlage. Die Schüler*innen hörten Frau Kipper und Frau von Lieven gespannt zu und konnten der PowerPoint, welche die Ausbildung begleitete, gut folgen. Nach einer kleinen Pause wurde motiviert die Helmabnahme geübt. Einer der wichtigsten Teile der Ausbildung ist natürlich das Reanimieren zu üben, auch mit einem AED.  

Was das angeht ist unsere Schule schon sehr gut ausgestattet, jetzt nicht nur mit  einem AED, sondern auch mit 13 neuen Schulsanitäter*innen die ihn bedienen können. Zum Glück mussten wir bis jetzt die meiste Zeit „nur“ Wunden  versorgen, was am zweiten Ausbildungstag auch sehr fleißig geübt wurde. Die Ausbildung hat uns allen viel Spaß gemacht. Wir durften nicht nur lernen wie  wir unseren Patient*innen helfen können, sondern auch wie wir im Team  zusammenarbeiten und uns gegenseitig helfen.  

Julie Nübling, Schulsanitätsdienstsprecherin

TdT – Internationaler Tag der Toleranz am Dienstag den 16.11.21

Am Dienstag den 16.11.21 gibt es den sogenannten Internationalen Tag der Toleranz, von dem vielleicht schon mal jemand von euch was gehört hat. Da das Thema „Toleranz“ extrem wichtig ist und unseren Schülern zum Glück auch immer wichtiger wird, wollen wir ein kleines Zeichen FÜR Toleranz setzen.