Die neue SMV im aktuellen Schuljahr

In diesem Schuljahr 2022/23 sieht man viele neue Gesichter! 

Damit ist nicht nur die neue Schulleitung gemeint sondern auch die SMV. Denn in der Wahl im Oktober wurden die neuen Schülersprecher*Innen und ihre Vertreter*Innen gewählt. Ebenfalls neu gewählt sind auch die diesjährigen Verbindungslehrer*Innen der Realschule Anke Straile und Andreas Brendel (WRS weiterhin Stefanie Böcherer und Vincenco Dolce). 

Neue Schülersprecher*Innen:

WRS:

-Asia Cosma

-Salomo Ehret

RS:

-Malak Mehdi

-Savannah Scholl 

-Ciara Kumar 

-Alina Kern

Die Schulleitung und SMV stellten sich in einer Vollversammlung am 25.10.2022 allen Klassen vor.

Desweiteren wurde schon wenige Wochen nach der Wahl ein SMV-Tag ausgerichtet, an dem schon die ersten Veranstaltungen und Ideen für dieses Schuljahr besprochen und geplant wurden.

Mit dem Adventskalender im Dezember wartet gleich die nächste Herausforderung.

Besuch aus dem Bundestag

Am Mittwoch, dem 16.11.2022 erhielt unsere Klasse W10 Besuch aus dem deutschen Parlament. Bei uns zu Besuch war der Bundestagsabgeordnete der CDU Yannick Bury. Er vertritt den Wahlkreis Emmendingen-Lahr, in welchem sich auch unsere Schule befindet.

Herr Bury begann seinen Besuch mit einer kleinen Rede zu seiner Person und war anschließend bereit, all unsere Fragen zu beantworten. Der mit seinen 32 Jahren noch relativ junge Politiker ist im Jahr 2006 mit gerade einmal 16 Jahren der Jugendorganisation der CDU (Junge Union) beigetreten. Für seine Partei erledigt er Aufgaben im Haushaltssektor.

Im Laufe der Fragerunde antwortete er sehr schlagfertig und ausführlich; unser Klassenlehrer Herr Pretzsch musste nach einer Stunde das interessante Gespräch beenden, da die nächste Schulstunde anbrach.

Aleksandar Ristic

Neues Schuljahr startet am 12.9.2022

Mit neuem Führungsteam startet die Ruth-Cohn-Schule ins Schuljahr 2022/23. Frau Heeg ist neue Schulleiterin der Verbundschule. Herr Brandhorst wird 2. stellvertretender Schulleiter und komplettiert zusammen mit Frau Oehler und Herrn Holderer das Schulleitungsteam.

Die Einschulung der neuen 5. Klassen findet am 14.9. um 14.30 Uhr in der Aula statt.

Wir wünschen allen an der Schule beteiligten einen guten Start.

Der „Roter Teppich-Glitzer-Hoch hinaus-Luftballons-Abschied“

Die SMV hat alles gegeben.
Am Freitag den 22.07.22 gegen 10.45Uhr herrschte eine positiv angespannte und aufgeregte
Stimmung, als die beiden Rektoren – Herr Barth und Herr Fletschinger- aus ihrem Büro
abgeholt wurden. Sie wussten nicht was nun gleich passieren würde, sie wussten nur dass
die SMV eine „kleine Überraschung“ zum Abschied geplant hat.
Als sie zur Teppichaula gebracht wurden sahen und hörten sie es:
Ein roter Teppich war ausgelegt an dem ALLE Schüler der Ruth- Cohn- Schule im Spalier
standen – mit goldenen Luftballons und Glitzer-Kanonen ausgestattet sangen die Schüler
„Hoch“ von Tim Bendzko und die beiden Rektoren schritten unter Glitzerregen und Jubel auf
den Leiterwagen der Denzlinger Feuerwehr zu, um in diesen einzusteigen und HOCH gelebt
zu werden. Das dies ein sehr besondere Moment war, kann man den Fotos deutlich
entnehmen.
Die Aktion war lange geplant und organisiert. Die SMV hat wirklich alles gegeben und wir
möchten uns bei allen bedanken – insbesondere bei der Denzlinger Feuerwehr und der
Familie Beck, ( Beck Zelte) die uns den roten Teppich für diese wundervolle Aktion geschenkt
haben.


Wir denken dies wird ein unvergesslicher Moment für unsere Rektoren sein und dies ist
durch euch liebe Schüler erst möglich gewesen.

DANKE

Theater AG spielte Räuber Hotzenplotz

Gut besucht waren die beiden Aufführungen der Theater AG am vergangenen Wochenende. Die Schülerinnen und Schüler spielten – unter der Regie von Peter Kern – mit viel Freude und bei den Zuschauern kam das Stück sehr gut an.

Bericht aus „von Haus zu Haus“ vom 21.07.2022

Kiwanis-Ferienschule

Die Kiwanis-Ferienschule findet auch in diesem Jahr wieder in den Räumlichkeiten der Ruth-Cohn-Schule statt. Vom 8. bis 19. August können Schülerinnen und Schüler die „Ferien nutzen um Lernspaß zu tanken“!

Der Kiwanis-Club Emmendingen bietet die Kiwanis-Ferienschule in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk Emmendingen, dem Gemeindeverwaltungsverband Denzlingen-Vörstetten-Reute und der Ruth-Cohn-Schule im Bildungszentrum an. Die Initiative soll Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, ihre Leistungen in einzelnen Hauptfächern während der Sommerferein zu verbessern.

Das Anmeldeformular und nähere Informationen finden Sie hier.

Ein Besuchstag, der uns weiterbrachte

Am Mittwoch den 13.04.2022 besuchten die Ausbildungsbotschafter verschiedener Betriebe
und Einrichtungen die neunte Klassenstufe der Ruth-Cohn Schule. Die Veranstaltung sollte
uns Schülerinnen und Schülern einen Einblick in unsere zukünftige Arbeitswelt und unseren
Weg dorthin verschaffen.

Die Berufe, die uns bei der Veranstaltung nähergebracht wurden, beinhalteten den
Ausbildungsberuf zum Medientechnologe Schwerpunkt Druck, zur Fachkraft für
Lagerlogistik und Transport sowie zum Vermessungstechnikerin. Die zuständigen Firmen waren lokale Betriebe wie zum Beispiel das Landratsamt Emmendingen, dessen Ausbildungsberuf Vermessungstechnikerin uns am meisten zusagte. Dieser Beruf scheint
sehr attraktiv, da man einen abwechslungsreichen Arbeitstag hat und man oft an der
frischen Luft ist. Die Hauptaufgabe in diesem Beruf besteht aus der Vermessung von
Flächen und Gebäuden. Dies zeigt die Abwechslung zwischen dem Innen- und Außendienst,
da man im Innendienst seine Projekte plant und anschließend im Außendienst ausführt.
Besonders gefordert für diesen Beruf ist ein technisches Grundwissen und Interesse,
genauso wie ein gutes Auge für Körper und Flächen. Die Ausbildung dauert 2-3 Jahre und
man bekommt eine angemessene Ausbildungsvergütung.

Abschließend kann man sagen, dass die Veranstaltung eine Bereicherung für unsere
zukünftige Berufswahl war und uns eine Vorstellung von nicht allzu üblichen Berufen gab.
Wir sind positiv von der Veranstaltung überrascht und hoffen, dass die Schule den
zukünftigen Klassen diese Chance ebenfalls bieten wird.

Leon Himaj, Nathanael Kuscher, Lukas Nübling Klasse R9d

Hier geht’s bunt zu!

W6a und W6b bemalen Wände im Jugendtreff Denzlingen

In den letzten drei Schultagen vor den Osterferien gestalteten die Schülerinnen und Schüler der W6a und W6b im Jugendtreff Denzlingen zwei Wände des Billardraums.

Viele der Jugendlichen besuchen den Jugendtreff regelmäßig, hier haben sie Raum zum Spielen, Essen, Quatschen und sich zu treffen. So entstand die Idee der Gestaltung, um noch mehr Teil zu sein und auch, um ein wenig zurück zu geben.

Die Skizze des Grafittis wurde mittels OHP an die Wand projiziert und so ging das Übertragen recht flott und die Flächen konnten ausgemalt werden.  Das Ergebnis kann sich sehen lassen und so wurde schnell beschlossen, dass die anderen beiden Wände noch folgen sollen.

Bäume pflanzen für die Nachkommen

Am Freitag, dem 25. März half die Klasse W10 mit ihrem Klassenlehrer Herr Pretzsch beim Einpflanzen neuer Baumsetzlinge im Denzlinger Wald bei der Elz. Förster Bernd Nold und seine Mitarbeiter erläuterten zu Beginn die Wichtigkeit solcher Aktionen, die beim Umwandeln des Walds helfen. Die Setzlinge wurden von der Denzlinger Bäckerei Dick gespendet, die die Schülerinnen und Schüler auch mit feinsten Backwaren versorgte. Während eines Stücks Nuss Zopf kamen ein paar der Schüler’innen auch mit Bürgermeister Hollemann und der Presse ins Gespräch.

Der für uns so wichtige Wald hat es momentan recht schwer: Der Klimawandel sorgt für Dürreperioden und Pflanzen aus anderen Kontinenten machen den heimischen Arten das Überleben schwer.

In Gruppen wurde dann gegraben, gepflanzt, gehämmert und Erde festgetreten. Damit die Setzlinge nicht von Hirschen mit dem Geweih traktiert werden, müssen diese mit Schutzvorrichtungen versehen werden

Am Ende des Projekts unterhielten sich die Schüler/innen untereinander,  wie schön es war etwas  Effektives für die Aufrechterhaltung des Ökosystems Wald zu tun. Sie stellten sich bereits jetzt  schon vor, wie das neue Waldstück aussehen könnte und sie selbst darüber staunen würden. Sie wären auch stolz ihren Kindern in ca. 50 bis 80 Jahren erzählen zu können, dass sie dazu beigetragen haben.

Zoom call with India

On 17 February 2022, the school class 10b spoke with an Indian woman in a zoom call.

She told  us that she was a tourist guide until 2020 and that she now works for a health company.

We spoke about many topics and she said that we should visit India one day.

Another topic we spoke about the difference between poor and rich people.

She told us that they live in a very different setup, but for example the public schools are the same for everyone. However the living conditions are much better when you are not poor.

Then we talked about Indian food and she told us her favourite one.

When a student asked her whether she sees China as an economical threat, she answered that China is a very important trade partner. But she said too that China is also a threat, for example every Xiaomi and Oneplus mobile phone is sending data to China like emails. That´s a very big problem and that´s why these brands are forbidden in India. So don’t buy these brands if won’t see your data on Chinese Servers. To sum up it was a very interesting talk and a great opportunity to meet a nice person from an Asian country.

From: Philipp Kuderer and Sophie Jarolin